Presse
22.04.2016 | Westfalen-Blatt, Felix Quebbemann
Espelkamp(WB). Die Elternpflegschaft des Teilstandortes Frotheim des Grundschulverbund Espelkamp-Süd hat zur aktuellen Schuldiskussion mit einer Stellungnahme geäußert.

Zunächst betonen die Vertreter: »Die von den Eltern der Frotheimer Schulkindern gewählte Elternpflegschaft am Standort Frotheim hat der IG ›Schule vor Ort‹ nie eine Vertretung ihrer Interessen übertragen. Die IG Schule vor Ort ist somit auch kein offizielles Gremium aller Eltern des Südverbundes.«
weiter

14.04.2016 | Westfalen-Blatt, Felix Quebbemann
Politik soll Grabenkämpfe einstellen
Espelkamp(WB). Die Podiumsdiskussion der Verwaltung hat am Dienstagabend gezeigt, dass sich Eltern und Lehrer eine Grundschule im Gebäude der Waldschule vorstellen können.

Die Veranstaltung zum bevorstehenden Bürgerentscheid am 2. Mai zur Ernst-Moritz-Arndt- und Erlengrundschule hat aber auch andere Alternativen aufgezeigt. So kam zum Beispiel der Vorschlag, die Erlengrundschule zu belassen und die EMA-Schüler in der Waldschule unterzubringen. Argumente
weiter

13.04.2016 | Westfalen-Blatt, Felix Quebbemann
Nein zum Bürgerentscheid - Waldschule ist keine Gefahr für Benkhausen oder die Südschiene.
Espelkamp(WB/fq). Die Tage der offenen Tür an den drei Einrichtungen Waldschule, Ernst-Moritz-Arndt- (EMA) und Erlengrundschule haben zahlreiche Bürger für eine Besichtigung genutzt.
weiter

12.04.2016 | Westfalen-Blatt, Felix Quebbemann
Sichere Perspektive
Espelkamp (fq). Die Eltern der Schulpflegschaft an der Ernst-Moritz-Arndt-Schule (EMA) haben ein Flugblatt zusammengestellt, in dem sie auf die Vorteile eines Umzuges von EMA- und Erlengrundschule in das Waldschulgebäude hinweisen. Unter dem Titel »Wir blicken nach vorne…« haben sie den Vorteilen eines Umzugs auch die Nachteile eines Verbleibs in den jetzigen Gebäuden gegenübergestellt.

Die Pflegschaft wirbt mit diesem Infoblatt für ein »Nein« beim Bürgerentscheid, der am 2. Mai ausgezählt wird. Hierfür haben die Haushalte in Espelkamp in den vergangenen Tagen die Wahlunterlagen zugesendet bekommen.
Zusatzinfos weiter

06.04.2016 | Westfalen-Blatt, Felix Quebbemann
»Zahlen sind an den Haaren herbeigezogen«
Espelkamp(fq). Sandra Reifenberg betrachtet einige Aussagen der Oppositions­parteien im Rat und der Interessengemeinschaft (IG) »Schule vor Ort«. Dann schüttelt sie den Kopf.

Lange habe die Schulpflegschaft an der Mittwaldschule diskutiert, ob sie zu den Wahlkampf-Zahlen von IG und »Bündnis der Inhalte« – SPD, Grüne und Unabhängige – etwas sagen soll. Nun aber sei es genug, finden Reifenberg und Schulleiterin Annegret Lömker-Rarei. Denn die Aussagen von Opposition und IG »diffamieren unsere Schule«. Sie wehren sich nun im Namen der Schule und der Eltern.
weiter

07.03.2016 | Westfalen-Blatt
CDU Espelkamp-Alt-Schmalge lädt zum Gedankenaustausch über die Stadtgrenzen ein
Schmalge(WB/ni). Zu einer aktiven Diskussion »unter Nachbarn« hat sich der CDU-Ortsverein Schmalge im »Krug zum Grünen Kranze« getroffen. Vorsitzender Hartmut Rüter hat etwa 25 Mitglieder dazu begrüßt. Er hieß besonders die Bürgermeister Heinrich Vieker aus Espelkamp und Dr. Bert Honsel aus Rahden willkommen.

Rüter freute sich, dass auch Honsel der Einladung gefolgt war. Alt Espelkamp, Schmalge und Rahden werden durch eine lange Grenze verbunden und so konnten die Mitglieder der CDU gut unter Nachbarn Gespräche führen.
weiter

29.01.2016 | Neue Westfälische / Karsten Schulz
Neue Ortsvorsteherin: Anja Kittel wird in der Ratssitzung am 3. Februar 
als Nachfolgerin von Heinz Schürmann ins Amt eingeführt
Espelkamp-Fiestel. Beide verstehen sich prächtig und sind Fiesteler Kinder. „Sie ist als meine Nachfolgerin die genau richtige Person", sagt Heinz Schürmann und drückt Anja Kittel dabei fest die Hand. Beide stehen dabei vor dem Ortseingangsschild" „ihres" Dorfes Fiestel. „Das ist das genau richtige Motiv. Da sieht man im Hintergrund noch die Firma Naue und rechts davon den Ortseingang", sagt Schürmann im Gespräch mit der NW." „Steig mal eben in den Wagen, wir fahren da eben zusammen hin", wendet er sich an seine Nachfolgerin, denn vom Geschäft Lampenstudio Schürmann bis zum Ortsschild sind es doch einige Meter.
weiter

24.01.2016 | Neue Westfälische / Karsten Schulz
In Vehlage gibt es immer mehr Kinder
Espelkamp-Vehlage. Großes Hallo im Dorfgemeinschaftshaus Vehlage: Ortsvorsteher Friedhelm Meier, Henning Vieker und Anja Kittel hatten ein Geschenk mitgebracht, über das sich die kleinen Dötze der Spiel- und Krabbelgruppe nebst ihren Müttern sehr freuten. Sie überreichten einen großen Scheck, der einen ansehnlichen Geldbetrag aufwies. "Das ist der Erlös aus unseren Aktionen beim Weihnachtsmarkt in Espelkamp", klärte Meier die frohe Runde schnell auf. Er freute sich ganz besonders darüber, dass die Wahl in diesem Jahr auf die Vehlager Gruppe fiel.
weiter

CDU Deutschlands Steffen Kampeter MdB Stadt Espelkamp Deutscher Bundestag
CDU-NRW Friedhelm Ortgies MdL Stadtmarketing: Initiative Espelkamp Angela Merkel
CDU Minden-Lübbecke Elmar Brok MdEP Feuerwehr Espelkamp
© CDU Stadtverband Espelkamp  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.35 sec. | 50464 Besucher